Der VFL Osnabrück hat noch viel zu tun | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Der VFL Osnabrück hat noch viel zu tun

Foto: Bashkim Renneke war noch einer der Aktivposten des VFL

3. Liga aktuell

Testspiel

VFL Osnabrück – 1.FC St. Pauli 0:3 (0:3)

 

Der VFL hat noch einiges zu analysieren und muss noch viel tun

 

Der VFL Osnabrück ist eine Halbzeit lang vom Hamburger Kitz Club vor etwa 1000 Zuschauern vorgeführt worden und hat am Ende verdient 0:3 verloren. Joe Enochs hat viel gewechselt und einiges probiert, in der zweiten Hälfte verflachte das Spiel immer mehr, Torraumszenen blieben Mangelware. Osnabrück bekam während der gesamten Partie keinen richtigen Zugriff auf das Spiel, kassierte zwar im zweiten Durchgang kein Tor mehr aber St. Pauli ließ es auch ruhiger angehen und verwaltete den beruhigenden Vorsprung über die Zeit. Der sehenswerteste Treffer fiel gleich in der 15. Minute, als eine scharfe Flanke von der rechten Seite genau auf den langen Pfosten kam, dort konnte Daniel Buballa das Leder per Direktabnahme kraftvoll in die Maschen befördern. Aber auch das 2:0 aus St.Paulis Sicht war sehr schön herausgespielt.  Ein Pass in die Tiefe von Cenk Sahin erreichte Sami Allagui und der überraschte Torwart Tim Paterok mit einem gefühlvollen Heber zum vorentscheidenden 2:0. Der dritte und letzte Treffer an diesem Abend viel kurz vor der Halbzeit, da war der Drops bereits gelutscht. 

Am 16.07. kommt Werder Bremen

Weiter geht es am 16.07.2017, dann kommt Werder Bremen an die Bremer Brücke. Bis dahin hat Trainer Enochs noch ein wenig Zeit, die Fehler vom heutigen Spiel zu analysieren. Einen Tag vorher, am 15.07 spielt Lotte in Walsrode gegen Holstein Kiel. Morgen spielt Meppen zu Hause gegen den BSV Rehden und Preußen Münster spielt kommende Woche am Dienstagabend gegen SV Westfalia Rhynern. Volles Programm also für die vier Drittligisten.