Den Kampf jetzt annehmen | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Den Kampf jetzt annehmen

3. Liga

SF Lotte – Sonnenhof Großaspach 0:2

SR: Justus Zorn
 
Es fehlt an allen Ecken und Kanten, Großaspach war jetzt nicht der unschlagbare Gegner

Es wäre besser, man könnte sagen, Lotte hat nicht alles gegeben, da muss jetzt noch mehr kommen. Aber es beschleicht einen das Gefühl, da kann im Moment nicht mehr kommen, denn versucht haben sie alles. Nur reicht das nicht für die 3. Liga. Völlig konzeptionslos, ohne klar erkennbares Spielsystem, immer einen Schritt zu spät am Ball, haben die Sportfreunde am gestrigen Abend ihr drittes Spiel in dieser Saison völlig zu recht verloren. Offensiv wie defensiv war das leider eine Katastrophe, mit welcher Zeit die Aspacher bei der Ballannhme im Lotter Strafraum ausgestattet waren, war schon erschreckend. Im Umschaltspiel nach vorne war oft zu wenig Zug in den Aktionen und kam man mal vor das Tor des Gegners, wurde zu kompliziert agiert, da fehlt jemand, der den richtigen Torinstinkt hat.

Vielleicht ist diese Mannschaft noch nicht so weit, viel Zeit haben sie allerdings nicht mehr, sich zu finden, die Saison schreitet rasend schnell voran. Einen Punkt aus drei Spielen ist eindeutig zu wenig und lässt die Sportfreunde auf Platz 19 absacken, da Halle und Aalen ihre Spiele gewonnen haben. Genau diese beiden sind die Gegner, nach dem Derby gegen Preußen Münster am kommenden Montag. Es muss jetzt ein Erfolgserlebnis her, sonst brennen sich die Niederlagen in den Köpfen der Spieler ein und blockieren jede Anstrengung in eine andere Richtung schon im Keim und alle anderen Teams bauen sich an Lotte auf.

Jetzt ist jeder einzelne gefordert, alle müssen den Kampf um den Klassenerhalt sofort annehmen. Die Zielsetzung muss schon in Münster neu definiert werden, Lotte steht vor dem schwierigsten Jahr in Liga 3, ohne wenn und aber.