Das Wetter war spektakulärer als das Spiel | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Das Wetter war spektakulärer als das Spiel

Frauen Landesliga

BSV Brochterbeck – 1.FC Gievenbeck 4:0 (4:0)

Brochterbeck hätte höher gewinnen müssen

Da hatten die Frauen vom BSV Brochterbeck wohl in der 2. Halbzeit etwas Mitleid mit den gebeutelten Gievenbeckerinnen. Mit nur 11 Frauen angereist, waren sie auch schnell in Unterzahl, als Gästetorhüterin Christina Zesing verletzt ausscheiden musste. Zunächst sah es nach einer zweistelligen Klatsche für das Tabellenschlusslicht aus, aber nachdem Katharina Schmalz, Nina Ledor, Nadja Isabelle Bertke und Claudia Hunsche zwischen der 16. und 35. Minute zum 4:0 in des Gegners Tor trafen, war das Spiel und die Torausbeute schon gelaufen. Ein heftiger kurzer Hagelschauer sorgte mittendrin zwischenzeitlich für etwas Abkühlung nach den ersten Anstrengungen. In der zweiten Hälfte war die Power dann raus und man ließ den Ostermontag gewohnt ruhig ausklingen. Dem Verlangen der Gievenbecker Mannschaft, das Spiel nach den Verletzungsunterbrechungen beenden zu dürfen, entsprach Schiedsrichter Mario Principato nicht, sie hätten schließlich auch mit 7 Spielerinnen das Spiel beenden können.

Nächste Woche zum Spitzenspiel

Brochterbeck damit vor SSV Rhade auf Rang drei, Gievenbeck bleibt aufgrund der Tordifferenz auf dem letzten Tabellenplatz. Mit der SG Coesfeld 06 wartet am 23.04.2017 der punktgleiche Tabellenfünfte auf die BSV-Mädels. In dem Spitzenspiel des 21. Spieltages werden die Brochterbeckerinnen dann sicherlich wieder mehr gefordert werden. 

In der Frauen Kreisliga A gab es heute Morgen zwei Begegnungen

SC Hörstel – SC Dörenthe 1:7

GW Steinbeck II – SC Falke Saerbeck 1:2