Büren nach dem "Kobbo-Desaster" wieder "Kleeberg-Sieger" | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Büren nach dem „Kobbo-Desaster“ wieder „Kleeberg-Sieger“

Herren Kreisliga A

BSV Brochterbeck – SV Büren 0:4 (0:2)

SR: Marvin Röttering
 
Auch Lukas Immig trifft nach langer Pause wieder, rote Karte für Daniel Minnerup

In der Herren Kreisliga A konnte der SV Büren beim abstiegsbedrohten BSV Brochterbeck nach dem völlig verkorksten Kobbo-Spiel wieder punkten. Der BSV dezimierte sich schon früh, als Brochterbecks Daniel Minnerup bei einer Abwehraktion die Hand mit im Spiel hatte, wohl ein Reflex, wie es aussah. Den fälligen Elfmeter, getreten von Mergim Selimi, und die rote Karte waren der Anfang der Niederlage für die Gastgeber. Büren, die auch mit Trainer Marcel Czichowski aufliefen, spielten nun nach Belieben auf und bestimmten die Partie. In der 35. Minute konnte der quirlige Dominik Derewonko mit einem Heber Torhüter Michael Bäumer überwinden. Mit 0:2 gingen die Mannschaften in die Pause und auch nach dem Seitenwechsel das selbe Spiel. Brochterbeck versuchte den Schaden möglichst gering zu halten und Büren drückte weiter. Das hatte dann auch in der 56. Minute wiederum Erfolg, da war es Nico Schlegel, der die Kugel im gegnerischen Tor versenkte. Das letzte Tor an diesem Tag war dem lange Zeit pausierendem Lukas Immig vorbehalten. Eine Minute vor Schluss traf Immig zum verdienten 0:4 Endstand.

Büren nach dem Sieg nun schon auf Platz fünf vor Mettingen und den Kobbos, Brochterbeck ist auf Platz 14 hinter die Arminia zurückgefallen, beide Mannschaften haben 15 Punkte. Halverde hat sich mit einem 8:1 Sieg gegen Preußen Lengerich II wieder auf Rang 12 vorgearbeitet.