Büren der erwartet schwere Gegner | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Büren der erwartet schwere Gegner

A Junioren Kreisliga A

SC Preußen Lengerich – JSG Büren/Piesberg 2:1 (0:1)

JSG Büren/Piesberg verkauft sich sehr gut in Lengerich

Das war ein hartes Stück Arbeit für Freddy Stieneckers Elf und wäre um ein Haar schiefgegangen. Der Gast aus Büren spielte im vorgezogenen Punktspiel sehr selbstbewusst mit und ging sogar in der 15. Minute durch Nicholas Imsiepen in Führung. Das Spiel in der ersten Halbzeit auf absoluter Augenhöhe. Das immer präsente Mittelfeld der Collatz-Elf, wieder einmal angetrieben vom starken Joel Thieme, gewann auffällig viele Zweikämpfe und machte den Lengerichern das Leben schwer. Oft hatte man das Gefühl, da stünden mehr „Orangene“ als Preußen-Spieler auf dem Feld. Aber natürlich hatte auch Lengerich seine Chancen und scheiterte mehrmals am starken Schlussmann Jonas Witte aus der U17, der den verletzten Torhüter Nick Gumenschaimer sehr gut ersetzte.

Nach langer Halbzeitansprache das Ruder herumgerissen.

Die Halbzeitansprache der Lengericher dauerte etwas länger und Schiri Ansgar Nospickel musste gleich mehrmals Richtung Kabine pfeifen, bis die sich wieder auf das Spielfeld bewegten. Jetzt bauten die Preußen sofort nach Wiederanpfiff Druck auf den Gegner auf und gewannen so langsam die Oberhand über das Spiel. Folgerichtig fiel dann auch nach einem schönen Angriff in der 50. Minute der Ausgleich, den Felix Reuther erzielte. Die Jugendspielgemeinschaft spielte aber weiterhin sehr engagiert mit und war in der Folge nicht chancenlos. Bei einigen Ballverlusten setzten die Lengericher nicht konsequent genug nach und ermöglichten so dem Gegner die ein oder andere Konterchance. In der 69. Minute war es aber Daniel Lein, der das ständige Anlaufen der Lengericher mit dem 2:1 Siegtreffer belohnte. Büren gab sich aber bis zur letzten Sekunde nicht geschlagen und versuchte noch mal alles, um wenigstens einen Punkt mit an die Stadtgrenze von Osnabrück zu nehmen.

Laggenbeck am Sonntag in Schierloh

Alles in allem ein sehr sehenswertes Kreisliga A-Spiel, das auch Laggenbecks Trainer Raphael Palm und seinem Musterspieler Maxi Pelle nicht entgangen ist. Die müssen nämlich am Sonntag gegen Arminia Ibbenbüren ran und da geht er dann weiter, der Kampf um die Meisterschaft der Saison 2016/2017.

Eine ausführliche Galerie folgt noch