Blankemeyer verlässt Damenmannschaft von SW Esch | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Blankemeyer verlässt Damenmannschaft von SW Esch

Frauen Bezirksliga

SW Esch – DJK VFL Billerbeck II 1:2 (1:0)

SR: Mahsum Iciger
 
Kein Sieg zum Abschiedsspiel für Bastian Blankemeyer

Er verlässt die so erfolgreiche Damenmannschaft von SW Esch! Bastian Blankemeyer, selber aktiver Spieler bei der ISV, Arminia Ibbenbüren, Hörstel und Esch, hört nach drei erfolgreichen Jahren auf und möchte sich erstmal um seine Kinder kümmern. 

Das letzte Spiel, ausgerechnet gegen den Absteiger Billerbeck II, ging leider mit 1:2 verloren. Das hatte sich Erfolgstrainer Bastian Blankemeyer eigentlich anders gedacht und zunächst sah das auch ganz so aus. Zwar nutzten die Gastgeber einige hochkarätige Chancen nicht, aber immer, wenn es mal nicht so läuft, platzt Stephanie Ahlers oft der Kragen und sie spaziert alleine durch des Gegners Reihen und hämmert das Spielgerät ins Netz; so auch passiert am gestrigen Samstag in der 31. Minute. Billerbeck steckte aber nicht auf, kämpfte weiter und bekam im zweiten Durchgang gegen die ersatzgeschwächten Escher in der 68. Minute einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, den sie zum 1:1 nutzten. Danach warf Esch alles nach vorne und kassierte drei Minuten später den zweiten Treffer zum 1:2. Fortan stand Billerbeck mit 10 Feldspielern hinten drin und lies keinen Treffer mehr zu. 

Bastian Blankemeyer zum Spiel 

“ Ich glaube, die Niederlage kreide ich mir mal selber an“, nahm der scheidende  Coach die Schuld auf sich. „Wir wollten zuviel und mit dieser geschwächten Mannschaft hätte ich eventuell bei diesen Temperaturen eine andere Strategie wählen sollen“, resümierte der enttäuschte Bastian Blankemeyer sein letztes Spiel in Esch. Dennoch werden die Frauen ihre erstes Saison in der Bezirksliga mindestens mit Platz 6 beenden, und das ist ein großer Erfolg. In der nächsten Saison wird B Junioren-Trainer Karsten Bertke die Mannschaft trainieren und weiterhin den bisherigen Co Paul Simon an seiner Seite haben.

Blankemeyer möchte erstmal bis zum Winter eine Pause einlegen und sich mehr um seine Familie und seinen Job kümmern, danach wird er sehen, ob er schon wieder für neue Aufgaben bereit ist.

Hier ein kleines Resümee des Trainers:

“ Eigentlich wollte ich den Trainerjob vor drei Jahren gar nicht annehmen, aber man fragte mich, ob ich die Frauen während der Vorbereitungen zur Saison 2015/2016 nicht betreuen könnte. Das war ok für mich und ich besorgte der neuen Mannschaft Testspielgegner und begleitete deren Aufbau. Sarieka Steinriede und Mareike Schortz hatten zuvor bereits ca 30 Frauen um sich gescharrt und eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt. Mit dieser Truppe standen sie im Juli 2015 vor unserer Tür in Esch und wollten hier Fußball spielen.“

Daraus entwickelten sich drei sehr erfolgreiche Jahre. In der Saison 2015/2016 musste man sich in der Kreisliga A noch mit Platz 2 begnügen und Cheruskia Laggenbeck den Vortritt lassen. In der darauf folgenden Saison schaffte man den Aufstieg in die Bezirksliga souverän, mit einem Torverhältnis von 214:10 Toren vor Dörenthe und Hopsten. Und in diesem Jahr schließt Esch die Saison voraussichtlich mit Platz fünf oder sechs ab, viel erfolgreicher kann der Start einer neu gegründeten Mannschaft eigentlich nicht verlaufen.

Rolfinaction wünscht Bastian alles Gute mit der Gewissheit, ihn weiterhin auf den Plätzen des Kreises hier und dort anzutreffen!