Arminias U17 Mädchen wollen ins Endspiel | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Arminias U17 Mädchen wollen ins Endspiel

Foto: DJK Arminia Ibbenbüren vs FC Iserlohn, die Mannschaft, die von Wessum aus dem Pokal geworfen worden ist

Westfalenpokal U17 Mädchen

SV Union Wessum – DJK Arminia Ibbenbüren

Mittwoch, 10.05.2017 um 19:00 Uhr

Rasenplatz, Sportanlage Wessum (Rasen 2), Südstrasse 2, 48683 Ahaus

 

Gütersloh wartet im Finale

Am kommenden Mittwoch Abend um 19:00 Uhr wollen die Mädels von Trainergespann Eiter, Röber, Saatkamp in das Finale des westfälischen Verbandspokal einziehen. Mit SV Union Wessum trifft man auf den 3. der Westfalenliga, sicherlich ein schwerer Brocken, den es gilt aus dem Weg zu räumen. Im Finale wartet dann der FSV Gütersloh, die am letzten Mittwoch den VFL Bochum mit 3:0 besiegt haben.

Arminia hat am 30. März in einem äußerst engen Match Westfalia Hopsten mit 1:0 besiegt, SV Union Wessum hat neben FC SW Silschede und SC Drolshagen auch den 2. der Regionalliga FC Iserlohn besiegt und steht somit völlig zu recht im Halbfinale des Verbandspokal.

Priorität liegt ganz klar auf der Meisterschaft

Trainer Röber hat indes einige Probleme mit der Personalplanung, zwei bis drei wichtige Leistungsträgerinnen werden verletzt eventuell ausfallen. In wie weit sie auch am Samstag im Meisterschaftsspiel gegen Bocholt fehlen werden, ist noch ungewiss. „Der Fokus liegt bei uns ganz klar auf der Meisterschaft“, so Röber. „Über den Endspielgegner im Pokal mache ich mir zurzeit überhaupt keine Gedanken, der Klassenerhalt genießt absolute Priorität, und da haben wir am Samstag gegen Bocholt ein sehr wichtiges Spiel zu bestreiten“ fügte Röber an.

Röber hat Wessum beobachtet

„Wessum habe ich beobachtet, sie haben zwei sehr starke, effektive Spielerinnen, die ein Match entscheiden können. Die beiden gilt es in den Griff zu bekommen“, nennt Röber auch gleich den Grund für die Stärke des Pokalgegners. 

Der Westfalenpokal ist quasi das „Bonbon“ für die Sieger der Amateumannschaften auf Kreisebene, sich mit den Großen messen zu können. Nur bei den A Junioren berechtigt der Pokalsieg zur Teilnahme am DFB-Pokal, der im darauf folgendem Jahr ausgespielt wird.