A Junioren Kreisliga A - Lagebericht | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

A Junioren Kreisliga A – Lagebericht

A Junioren Kreisliga A

Der 14. Spieltag

 

Mettingen patzt gegen Esch
Lotte souverän gegen Arminia Ibbenbüren, JSG Westerkappeln/Velpe verliert, geht aber gegen Riesenbeck in Führung, Laggenbeck schießt auch Saerbeck ab, BroDöLa trauert verpasstem Sieg hinterher, Recke braucht Gegentor zum wach werden

 

In der A Junioren Kreisliga A gibt es fast täglich einen neuen Tabellenführer, nun ist es wieder Cheruskia Laggenbeck, die das Tableau vor den Sportfreunden Lotte und Teuto Riesenbeck anführen. Die Spannung erreicht gerade seinen Höhepunkt. Eintracht Mettingen patzt gegen die Defensivkünstler aus Esch und verschenkt zwei wichtige Punkte. JSG Westerkappeln/Velpe wollte gut mitspielen, dass gelang bei der 2:6 Niederlage gegen Teuto Riesenbeck nur bedingt.

Eintracht Mettingen – SW Esch 1:1 (1:0)

Anfangs sah es für die Eintracht noch gut aus, Bastian Richter brachte seine Farben in der 27. Minute turnusgemäß in Führung und die Mannen um Trainer Torsten Kreyenhagen kamen optimistisch nach der Halbzeitpause wieder aus der Kabine. Aber die schwer zu bespielende Mannschaft aus Esch, die als Defensivstrategen bekannt sind, ließen keinen weiteren Treffer zu, trafen aber selber in der 50. Minute zum 1:1 Unentschieden. Mettingen gelang es nicht mehr, das Gästebollwerk zu durchbrechen. Durch das Unentschieden rutscht Eintracht Mettingen auf Platz vier ab, hat aber immer noch ein Spiel mehr zu bestreiten als Lotte und Laggenbeck.

SF Lotte – DJK Arminia Ibbenbüren 3:1 (1:0)

Im Topspiel des Tages gelang den Sportfreunden ein glücklicher aber ungefährdeter 3:1 Sieg gegen die starke Arminia aus Ibbenbüren. Nach einer längeren Phase des Abtastens gelang Doppeltorschütze Niclas Golinske vier Minuten vor der Pause der verdiente Führungstreffer nach einem Zuspiel von Mohamed Miskine. Auch in der 54. Minute, kurz nach dem Wechsel, war es Golinske, der nach einer Ecke von Mika Becker auf 2:0 erhöhte. Nur weitere drei Minuten später kam Arminia Ibbenbüren durch einen Treffer von Arne Rohlmann wieder auf 2:1 heran. Aber Lotte spielte zielstrebig weiter und kam in der 60. Minute zu einem Strafstoß nach einem Foul an Mouhamed Toure, den Mika Becker sicher verwandelte. Nach dem vorentscheidenden 3:1 passierte, außer ein paar gelben Karten auf beiden Seiten, nicht mehr viel. Lotte damit nach dem Spieltag hinter Laggenbeck auf Rang 2.

Teuto Riesenbeck – JSG Westerkappeln/Velpe 6:2 (3:1)

Die JSG Westerkappeln/Velpe nimmt sich immer viel vor, gewinnt aber nur hin und wieder ein Spiel. Vorteil, es sind die wichtigen Spiele gegen die direkten Konkurrenten, die sie dann gewinnen und das ist am Ende vielleicht der Klassenerhalt. „Gegen die Top-Mannschaften tun wir uns echt schwer, ich bitte die Jungs schon förmlich, sich keine Klatsche einzufangen, aber das klappt natürlich nicht immer. Gegen Saerbeck haben wir dann das Glück auf unserer Seite, verlieren aber unseren Abwehrchef Denis Hanson durch eine schwerere Verletzung für längere Zeit“, sieht Trainer Timo Munsberg die letzten Spiele mit gemischten Gefühlen. Am kommenden Sonntag ist das Tabellenschlusslicht JSG Hopsten/Schale zu Gast auf Kappelns Kunstrasen, da kann ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt getan werden.

Cheruskia Laggenbeck – Falke Saerbeck 10:1 (3:0)

Ob Trainer Freddy Stienecker das am Ende so berauschend fand, was seine Schützlinge da gegen JSG Westerkappeln/Velpe und jetzt gegen Falke Saerbeck da auf den Platz gezaubert haben, muss bezweifelt werden, denn er wird wahrscheinlich mehr Arbeit damit haben, seine Schützlinge zu Erden, als ihnen zu erzählen, wie man Fußball zu spielen hat. 21:1 Tore in zwei KLA Spielen, da kann man schon mal die Bodenhaftung verlieren. Am Sonntag geht es zur Arminia Ibbenbüren, ein völlig anderes Kaliber, als die beiden vorangegangenen Spiele, das hatte Trainer Andy Steinmann heute noch zu Protokoll gegeben. „Die geben nie auf und versuchen bis zum Schluss gefährlich zu bleiben, ein extrem unbequemer Gegner“, so Steinmann. Bei dem 10:1 Sieg war Dennis Mantler gleich viermal erfolgreich.

JSG Hopsten/Schale – TuS Recke 1:4 (1:1)

Ungewöhnlicher Spielverlauf auch in Hopsten, die Spielgemeinschaft geht mit 1:0 durch Frederik Lindemann in Führung, schafft es aber wiederum nicht, aus dieser Führung einmal Kapital zu schlagen und eventuell ein Tor nachzulegen und so mehr Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Dazu sind die Recker dann am Ende doch zu stark, zweimal Daniel Kammerzell, Fabian Müsse und Jonathan Mensing schießen den 1:4 Endstand heraus.

JSG Brochterbeck/Dörenthe/Ladbergen – Preußen Lengerich 2:2 (2:0)

Ob und wie lange die Spielgemeinschaft dem verpassten Sieg hinterhertrauert, hängt sicherlich davon ab, wie sie die nächsten Spiele bestreiten werden. Gegen Lengerich führte man schließlich bis zur 83. Minute durch Tore von Marcel Witzke und Sven Alker. In den letzten sieben Minuten holte Preußen aber noch einen Punkt durch Tore von Eray-Ismail Adam und Korhan Adam.