A Junioren KLA - Standortbestimmung - Saison 2018/2019 | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

A Junioren KLA – Standortbestimmung – Saison 2018/2019

Foto: Cheruskia Laggenbeck nach der knapp verpassten Aufstiegsrelegation in Mesum in der letzten Saison

von links: Freddy Stienecker (Laggenbecks neuer Trainer), Jugendobmann Frank Heilmann, Henrik Stienecker und Raphael Palm (Trainer Lotte U23)

A Junioren Kreisliga A

Saison 2018/2019

Der Versuch einer Standortbestimmung

 

Zweimal  sind JSG´s abgestiegen, zwei neue JSG´s komplettieren die Liga wieder

 

Eröffnungsspiel in Westerkappeln im Hanfriedenstadion

Am Freitag, den 07. September beginnt für die A Junioren mit dem Spiel JSG Westerkappeln/Velpe gegen SC Falke Saerbeck die neue Saison 2018/2019. Saerbeck, die sich mit dem Rückzug von JSG Büren/Piesberg noch den Verbleib in der KLA gesichert hatten und die neu gegründete JSG Westerkappeln/Velpe, die nur wegen des Nichtantritts der neuen JSG SC Halen/SV Büren den Sprung als dritte Mannschaft in die Kreisliga A geschafft hat. Das scheint auf den ersten Blick ein sehr wichtiges Spiel für beide Mannschaften zu sein, weil die Zielsetzung sicherlich nicht ist oben mitzumischen, sondern eher den Klassenerhalt als Marschroute ausgibt. 

Wer wird sich wo positionieren?

Wenn man dann weiß, das Mannschaften wie beispielsweise Cheruskia Laggenbeck, Eintracht Mettingen, Preußen Lengerich und auch die Sportfreunde Lotte die Augen ganz nach oben gerichtet haben, bleiben noch sechs Mannschaften, die das breite Mittelfeld besetzen wollen. Aber auch im Mittelfeld wird es aller Voraussicht nach zwei Lager geben. Zum einen die, die mit dem Abstieg möglichst schnell nichts mehr zu tun haben wollen und die Fraktion, die das Führungsduo bis -quartett ärgern wollen. Wer das sein wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eindeutig zu bestimmen. Klar ist, das Laggenbeck und auch Mettingen mit ihrem starken Nachwuchs aus der B Jugend in jedem Fall oben zu finden sein werden. Aber auch die Sportfreunde Lotte und Preußen Lengerich, die einen starken U17 Jahrgang hatten und Lotte, die sich mit vielen neuen Spielern verstärkt haben, werden eine übergeordnete Rolle spielen. Arminia Ibbenbüren wird in diesem Jahr wahrscheinlich auch besser abschneiden, als im Vorjahr. Ob die JSG Hopsten/Schale und der TuS Recke die teilweise guten Leistungen des vergangenen Jahres wiederholen können, bleibt abzuwarten. Teuto Riesenbeck wird wieder einen relativ starken Jahrgang stellen, sie werden wieder in der oberen Hälfte erwartet. SW Esch und JSG Brochterbeck/Dörenthe/Ladbergen (Bro/Dö/La) werden sehen müssen, wie die ersten Spieltage verlaufen, danach kann evtl. eine Marschroute ausgegeben werden.

Topspiel in Lotte

Ein Topspiel kann man sich auf jeden Fall schon mal an die Pinnwand heften, Die Sportfreunde Lotte empfangen den Vizemeister Eintracht Mettingen – das ist mehr, als eine Standortbestimmung! TuS Recke empfängt Cheruskia Laggenbeck, da kann man dann den ersten Auftritt von Laggenbecks Trainer Freddy Stienecker verfolgen, der Raphael Palm beerbt hat. Lengerich empfängt Hopsten/Schale und Riesenbeck ist bei SW Esch zu Gast. Außerdem spielen Arminia Ibbenbüren gegen JSG Bro/Dö/La.